© by Bilderrahmen Becker 2009
Ambiente-Bilder-Web03.jpg

 

Bernhard Hofbeck: 27.09.-09.11.2013

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Hubert Lerner: 29.09-10.11.2012 

 

 

 

„Rahmen-Art 2012“

Wir zeigen Arbeiten auf Leinwand mit Öl und Acryl gemalt und Aquarelle.

Hubert Lerner stellt fest:

Mit Öl und Acryl habe ich die Medien gefunden, die mir die meisten Möglichkeiten bieten, die Besonderheiten des Lebens festzuhalten.

Hubert Lerner:

geb. 1959, Lebt in Schlangenbad, Arbeiten in Acryl und Öl, Ausbildung seit 1981 - heute

Ausstellungen im In- und Ausland, Einzel- und Gruppenausstellungen seit 1987 - heute

 Ingrid Becker: 15.5.-18.6.2010

 

 

 

„Farbreisen“

Ingrid Becker

Neben abstrakten Arbeiten auf Leinwand und Papier werden Ansichten von Mainz und Wiesbaden, Frankfurt und italienischen Städten gezeigt.

Die Künstlerin erklärt:

Jedes meiner Bilder soll auf eine Städtereise der Farbe führen, und einen Eindruck besonderer Farbigkeit und des Lichts vermitteln. Ich habe im letzten Jahr viele neue Eindrücke verarbeitet und kann meine Einstellung zum Leben als neu und abgeklärt bezeichnen. In Zeiten der Krise ist es wichtig, nicht nur über die Möglichkeit von Verlusten nachzudenken. Die Lust an den schönen Dingen des Lebens ist viel wichtiger als alles Geld der Welt.

Gertie Behrens: 18.9.-18.10.2009

 

 

 

Menschen, Tiere, Kreaturen
"Hufe hoch oder ich schieße"
skuril/subtil/farbenfroh/humorvoll/schrill/aufregend
komisch/anregend/banal/international/
anspruchsvoll/heiter/interlektuell/
laut und leise oder weise

Ein buntes Spiel mit Farben, Formen und AusSprüchen

Gertie Behrens d.L.- diplomierte Kommunikations-Designerin und Künstlerin aus Walluf/Rhg. - zeigt ihre umfangreiche KarrikaturenSammlung in Aquarell/FinlinerTechnik in unserer LadenGalerie in WI-Schierstein

Berthold Gippert: 05.06.-26.06.2009

 

 

 

"Der Rhein von Wiesbaden bis Kaub"
Berthold Gippert zeigt Ansichten aus unserer Heimat
mit dem Blick für Perspektiven und Licht, die jeden Besucher
der Ausstellung die Bilder unserer Region als was ganz besonderes empfinden lässt.
Viele Ansichten hat man bestimmt schon mal gesehen, nur beiläufig oder im vorbeifahren.

„Mein Augenblick“

Malerie und Tuschezeichnungen.

Bernhard Hofbeck stellt fest:
Das Gedächtnis behält nicht alles, aber all das was meine Sinne, meine Gefühle und meinen Geist - das heißt mich - anspricht.

Deshalb zeichne und male ich Formen und Farben meist vereinfacht. Indem ich vor Ort, aus dem Gedächtnis oder nach Skizzen bzw. Fotos zeichne und male, lasse ich Form- und Farbnuancen weg.

Es bleibt das essentielle Schema einer gesehenen und empfundenen Szene -
eben ein Augenblick!